Kleine Tipps und Tricks zur Entspannung, Klarheit und Motivation

 

Entspannung, Klarheit und Motivation sind ständige Wegbegleiter, die unser Leben sehr viel einfacher machen können.

Hier findest du ein paar Tipps, wie du mehr dieser postiven Aspekte in dein Leben einbauen kannst.

Dazu braucht es keine teuren Gadgets - dazu brauchst du nur dich selbst.

 

 

 

In der Stille liegt die Kraft
Unser Tag beginnt in der Regel mit Lärm.
Der Wecker beendet die Nacht und läutet einen neuen Tag ein.
Sei es zuhause, am Arbeitsplatz, im Supermarkt oder sonst wo. Wir finden selten einen ruhigen Ort zum Verweilen, suchen aber auch nicht gezielt danach, weil es uns oft nicht mehr auffällt. Überall sind wir Lärm ausgesetzt.
Im Auto läuft das Radio – hier gleich ein kleiner Tipp – tausche das Radio gegen einen Podcast der dich interessiert und dich in deinem Handlen weiterbringt, oder nutze gleich in dem Moment die Stille. Du wirst staunen welche Gedanken sich in dir ausbreiten, wenn du ihnen Raum gibst.

 

Stille schafft Raum für Gedanken.
Gedanken schaffen eine Gelegenheit, Klarheit zu erlangen.
An nichts zu denken ist eine Kunst die nur sehr wenige Menschen beherrschen.
Aber schon eine kurze Periode der Stille, kann innere Ruhe herbeiführen.

 

 

 

 

 

Neues für neuen Schwung
Wir kennen das Gefühl – man findet etwas Neues. Etwas, das begeistert.
Eine neue Sportart, einen neuen Partner, ein neues Auto…was es auch sein mag, es weckt Energie und lässt uns strahlen.
Nicht falsch verstehen, bitte jetzt nicht alles über den Haufen werfen, shoppen gehen und Partner austauschen.
Allerdings schadet es nicht, etwas Neues zu probieren.
Die einfachste Möglichkeit dazu ist es einen neuen Arbeitsweg zu probieren. Dieser mag länger dauern, ist aber dafür interessanter.
In einen neue Sportart reinzuschnuppern und vielleicht sogar dabei zu bleiben, weckt ebenfalls neue Lebensgeister.
Schaffe dir eine Herausforderung – lass dich dabei aber nicht unter Druck setzen.
Setze den Spaß an erster Stelle.
Vor allem wenn du eher der Wettkampftyp bist, ist es ratsam sich neue Inputs außerhalb des Sports zu holen. Probiere mal einen einfachen Spaziergang, einen Abend im Theater oder vielleicht einen Einsteigerkurs in einer neuen Sprache.
Werde kreativ und genieße das Entdecken!

 

 

 

Schreib dich frei
Ein tägliches Journal hilft Klarheit zu schaffen.
Damit kannst du tägliche Ziele setzen.
Den Fokus auf Dinge legen, für die du dankbar bist.
Affirmationen auf Papier festhalten und somit kraftvoller gestalten.
Jeden Tag werden ein paar Stichwörter oder Sätze aufgeschrieben.
Mögliche Einträge können so aussehen:
Ich bin dankbar für:
.
.
.

 

Ziel des Tages/Was würde den heutigen Tag zu einem großartigen Tag machen:
.
.
.

 

 

Affirmation
zB Alles ist leicht. Mir geht es gut. Ich bin voller Energie….

 

Das Journal hilft dabei die guten Dinge im Leben zu sehen und Ziele im Auge zu behalten.

 

 

 

Fühle die Motivation – Emotion
Zum Thema Motivation und Emotion möchte ich dich gerne auf einen anderen Blog verweisen.
Mit viel Gefühl wird hier beschrieben, welche Auswirkungen es hat Emotion zu spüren anstatt Motivation herbeizusehnen.

 

Hier ein kurzer Auszug aus dem Post:

 

Was ich schnell lernte und in solchen Situationen immer noch nutze, ist, dass Emotionen immer vor logischen Gedanken stehen. Emotionen sind kräftiger als schlichte Motivationssätze die uns immer wieder begegnen. Sobald ich spüre was ich will, ist es sehr viel leichter meinen Fokus zurückzubekommen und zu behalten. Einfach nur positiv denken, es aber nicht fühlen, trägt oft keine Früchte. 

 

https://barbarabayer.wordpress.com/2017/06/18/motivation-und-emotion/

 

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim probieren und hoffe euch damit ein paar entspannte, stille und klärende Stunden zu schenken.

 

 

Photo by mentatdgt from Pexels